WhatsApp knackt die 600 Mio Nutzer

SMS sind Schnee von gestern – schuld daran ist vor allem der beliebte Messenger WhatsApp. Die App erlaubt es seinen Nutzern nicht nur Textnachrichten zu verschicken, sondern auch Bilder, Videos oder Audio-Dateien auszutauschen. Da fast jeder ein Smartphone hat und eine Internet-Flat sowieso am Start ist, fallen für den Kunden nicht mal Kosten an – der Wahnsinn!

Die neusten Nutzerzahlen sind faszinierend – rund 600 Millionen nutzten die App weltweit – trotz des Kaufs durch Facebook, der eigentlich etwas anderes auslöste als steigende Nutzer. Dezember 2013 waren es noch rund 400 Millionen im April 2015 rund 500 Millionen – geht es so weiter so könnte im Jahr 2015 auf jeden Fall die 1.000.000.000 Nutzer 1 Milliarde Nutzer Marke erreicht werden – ich musste es einfach ausschreiben.

Bleibt spannend abzuwarten ob sich der Kauf von Facebook für rund 19 Milliarden Dollar wirklich auszahlt – momentan sieht es doch gut aus, dass der Dienst weiter genutzt wird und die Nutzerzahlen weiter steigen!

Wissenschaftliche Bibliotheken - Aufgaben

- Grundsätzlich ist zwischen wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliothek zu unterscheiden.
- Öffentliche <-> Wissenschaftliche Bibliotheken
o Wissenschaftliche Bibliotheken
 Bibliotheken deren Bestände dem wissenschaftlichen Studium und der Forschung dienen
 Kunden sind vorwiegend Studenten, Dozenten, Professoren, Forscher, Rechtsanwälte, Journalisten
 Unterhaltsträger: Bund, Länder, Körperschaften


 Es gibt 4 Hauptaufgaben:
• Bibliotheken mit überregionalen Aufgaben (Nationalbibliotheken
• Bibliotheken mit regionalen Aufgaben (Landesbibliotheken)
• Universitäts- und Hochschulbibliotheken
• Spezial- und Fachbibliotheken
 Bibliotheken mit überregionalen Aufgaben
• Die Deutsche Nationalbibliothek
o Juni 2006 wurde die Deutsche Bibliothek zur Deutschen Nationalbibliothek
o es gibt geschichtlich bedingt drei Standorte:
 Die Deutsche Bücherei in Leipzig (seit 1912)
 Die Deutsche Bibliothek in Frankfurt am Main (seit 1947)
 Das Deutsche Musikarchiv in Berlin (seit 1970)
o Sie ist zentrale Archivbibliothek und das bibliografische Zentrum der BRD
o Jeder Verleger verpflichtet von seinen Veröffentlichungen zwei Exemplare kostenlos an die Deutsche Bibliothek abzuliefern (ISBN)
o Die Deutsche Bibliothek ist verpflichtet diese Exemplare zu archivieren, katalogisieren und in Verzeichnissen anzuzeigen
 Landesbibliotheken
• Universalbibliotheken mit umfangreichen Literaturbeständen sind sie Mittelpunkte für die Literaturversorgung einer Region
• Sammeln von wissenschaftlicher Literatur (Leihverkehrserfüllung) -> Gebrauchsbibliothek
 Universitäts- und Hochschulbibliotheken
• dienen nicht der allgemeinen Literaturversorgung, sondern stellen für ihre Institute
die notwendige Literatur zur Verfügung
• Kunden sind Universitäts- und Hochschulangehörige
• Größe der Bestände ist zwischen 100 000 und 5. Mio.
• einige Universitätsbibliotheken besitzen wertvolle alte Bestände
 Spezial- und Fachbibliotheken
• beschränken sich auf ein Fachgebiet
• Zweck und Aufgabe werden durch die Institution bestimmt der die Bibliothek angehört
• Bsp.: Bibliotheken an Forschungsinstituten, Parlaments- und Behördenbibliotheken, Firmenbibliotheken, Kirchliche Bibliotheken

Darauf musst du beim Kauf einer Tastatur achten

Das Keyboard ist das Wichtigste Eingabegerät des PCs. Die Reihenfolge der Tasten ist direkt von der einst üblichen Schreibmaschine kopiert. Allerdings gibt es je nach Betriebsland Eine Veränderung der Reihenfolge der Zeichen. Was die Schreibmaschine keinesfalls aufweist - den Tastenblock am rechten Seite.

Die ersten bekannten Keyboards stammen aus dem Jahr 1985. Die damaligen Tastaturen konnten noch vom User umprogrammiert werden. Die Tastatur diente lediglich las Schnittstelle innerhalb Homo sapiens und Rechnern und erleichterte die Kommunikation ungemein. Sie ist dieser Tage so wichtig wie kein anders Kommunikationsmittel - sie hat die Erde verändert!
Weitere Verbesserungen ermöglicht die Gaming-Tastatur durch einer Vielzahl von Funktionstasten. Jene steuern zusätzliche Dinge selbstständig durch. Dabei zählt bspw. das Verändern der Lautstärke, Stoppen von gewissen Programmen sowie das Aufrufen bestimmter Programme.

Die Tastatur wird genau wie eine Maus über eine serielle Schnittstelle PS/2 oder USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. Um sich vom Mausstecker zu unterscheiden ist der Tastaturstecker lila und der Stecker der Maus hellgrün. Bei USB-Tastaturen ist es möglich die Gaming-Tastatur am laufendem Rechner umgesteckt werden ohne Zicken zu machen. Mehr unter: http://glossar.hs-augsburg.de/Tastatur_Eingaben_weiterleiten

Hinweise zur Keyboard-Anschaffung
1. Beachten bequeme Handhaltung. Nur so können Sie möglichen Erkrankungen zu vor kommen!
2. Ist der Steckkontakt des Keyboards generell möglich? Viele neuwertige Laptops besitzen keinen PS/2 Steckkontakt mehr - nur noch Universal Serial Bus. Auch kabelfreie Tastaturen stellen eine potentielle Lösung.
3. Gamer müssen darauf achten, dass die Tastatur schnell reagiert - deswegen bietet sich da eine kabelgebundene Gaming-Tastatur an. Bei Büroarbeiten dagegen kann auch eine Gaming-Tastatur ohne Kabel gegen Kabel-Chaos schützen.
4. Sofern gewünscht: Achten Sie auf Zusatzfunktionen in Form von Funktionstasten.
5. Besonders in einem ruhigen Gebiet ist die Lautstärke der Anschläge wichtig.
6. Die Kosten: Keyboards gibt es in allen Preissegmenten - es kommt auf Ihre Bedürfnisse an. Generell: Eine Standard-Tastatur kostet keinesfalls viel mehr als 15 € eine Gaming-Tastatur ingegen kann gut 110 € kosten.

Worauf warten Sie noch? Holen Sie sich dieser Tage eine neue Gaming-Tastatur!