4K TVs kaufen oder warten?

Weihnachten ist ein klassischer Zeitpunkt – zudem man sich auch einen neuen TV kauft – doch da steht man vor großen Entschiedungen – soll es schon ein 4K Fernseher sein? Oder doch ein HDR Modell? Oder reicht dann doch das Full HD Model. Laut Portalen wie http://www.4k-fernseher-test.com sollte man auch heute schon zu Ultra HD TVs greifen – doch ist das schon sinnvoll?

Experten sagen auch heute noch, dass man vor dem Kauf genau darüber nachdenken sollte ob man wirklich ein Ultra HD Modell braucht. Denn es gibt zwar schon sehr viele Modelle aber nur sehr wenige auf dem Stand von UHD-Premium. Diese legt einen stärkeren Fokus auf Kontraste und eine gute Farbwiedergabe – auch weitere Spezifikationen die wichtig sind wie HDMI 2.0 sind damit abgedeckt. Laut Experten sollte man heute nur noch Modelle mit diesem Ultra-HD-Premium Label kaufen – und keine günstigen Auslaufmodelle der ersten Generation.

Besonders wichtig ist natürlich auch die Verfügbarkeit von UHD Inhalten. Nur wenn man echte 4K Inhalte auf seinem 4K TV schaut, dann kommt die Leistung auch voll zur Geltung. Man sollte sich also vorher schon genau informieren welche 4K Inhalte man sehen will und wie man an diese „rankommt“. Momentan die besten Quellen sind Netflix und Amazon Instant Video – dafür braucht man aber eine schnelle Internetverbindung von mindestens 25 Megabits/s. Hat man das nicht muss man auf eine UHD Blu-Ray zurückgreifen – doch dort hat man das Problem, dass es kaum 4K Blu-Ray-Player gibt momentan. Und die, die bereits auf dem Markt sind, sind auch noch fast immer ausverkauft. Das ist eine unbefriedigende Situation – man kann den TV nicht einfach anschalten und das Programm in 4K genießen sondern muss es gezielt suchen.

Man sollte also mit der Anschaffung eines UHD TVs vielleicht noch warten wenn man nicht immer das neuste vom neusten braucht. Vor allem UHD Premium steht noch sehr am Anfang – erst die neusten Geräte der vergangenen Monate unterstützen diesen neuen Standard. Allerdings gehen Experten davon aus, dass sich dies im Laufe des Jahrs 2017 ändern wird – die Preise werden sinken und die Ausstattung wird besser werden. Ein Lichtblick ist auch Sky – der Pay-TV-Anbieter plant auch auf dem UHD-Sektor aktiv zu werden – das wäre eine gute Erweiterung des Angebots in Deutschland.

UHD TVs – viele Hersteller liefern wenig Ausstattung

Schaut man sich viele verfügbaren Modelle mit 4K Auflösung fällt auf, dass die Hersteller zwar immer schärfere Bilder liefern aber vor allem bei der Anschlussvielfalt sparen – das kann zu Problemen führen. Teilweise gibt es auch schon Geräte mit HDR. HDR steht dabei für High Dynamic Range – also einen größeren Dynamikumfang bei den Farben. Die Helligkeitsunterschiede der Bilder sind deutlich detailreicher. Laut Experten wird das eher einen großen Hype auslösen als 4K – denn man sieht dort definitiv einen Unterschied – doch bis diese Modelle wirklich flächendeckend in Deutschland verfügbar sind wird das noch dauern.

Konsumenten sollten sich vor allem im Elektrofachgeschäft selbst ein Bild von den neuen TV Geräten machen. Allerdings muss man beachten, dass die Modelle dort unter „besten“ Werten dargestellt werden – also mit etchen 4K Inhalten usw. – daheim kann dann die Ernüchterung kommen. Im Schnitt sind Geräte mit 4K oder HDR um 150 – 200 Euro teurer als Full HD Geräte.